Erkältung – Tipps und Hinweise!

erkältung
© drubig-photo - Fotolia.com

Die nasskalte Jahreszeit ist gerade in vollem Gange und damit auch die Hauptsaison für Erkältungskrankheiten. Was können wir tun, um uns vor einer Ansteckung zu schützen und wie können wir die Erkältung schnell wieder loswerden, wenn es uns doch mal erwischt. Grundlage hierfür ist ein starkes Immunsystem, das den Erkältungsviren ordentlich Paroli bieten kann. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft entweder als ausgedehnter Spaziergang und als Runde Joggen sind dabei die Basis. Saunagänge, Wechselduschen und viel gesunder Schlaf empfehlen stärken ebenfalls das Immunsystem und beugen einer Erkältung vor. Nikotin, Alkohol oder Stress schwächen dagegen das Immunsystem und begünstigen eine klassische Erkältung.

Ansteckung ErkältungWatch Full Movie Online Streaming Online and Download

Wenn allerdings alle in der Familie oder am Arbeitsplatz anfangen zu schniefen, kann es trotz eines starken Immunsystems leicht zu einer Ansteckung und Erkältung kommen. Dies lässt sich auch bei bester Vorbeugung nicht vermeiden, nur das Risiko vermindern. Um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, sollten besonders in der Erkältungszeit einige Spielregeln beachten werden. Hierzu zählt vor allem möglichst oft mit Seife und Wasser die Hände zu waschen. Die Infektion erfolgt nämlich nicht nur durch Husten oder Niesen des Sitznachbars, sondern vor allem auf Türklinken, Handtüchern, Einkaufswagen oder Griffen in öffentlichen Verkehrsmitteln tummeln sich die Erkältungsviren. Diese sind so hartnäckig, dass sie sich durchaus ein bis zwei Tage auf Flächen halten können.

Dauer der Erkältung

Bei einer Erkältung trifft zumeist der Spruch „Mit Arzt dauert es eine Woche, ohne 7 Tage“ zu. Kein Mittelchen aus der Apotheke kann eine Erkältung einfach wegzaubern und so braucht man hier einfach ein paar Tage Geduld. Damit die Erkältung möglichst schnell vorbeigeht, helfen oft die guten, alten Hausmittelchen noch am besten. Am wichtigsten ist, wie bereits erwähnt, dem Körper genügend Ruhe und vor allem Schlaf zu gönnen, damit das Immunsystem möglichst effektiv arbeiten kann. Hier ist es oft besser, mal ein oder zwei Tage zu Hause zu bleiben und das Bett zu hüten, als die Erkältung zu verschleppen oder sich mit einem geschwächten Immunsystem noch eine Lungenentzündung oder dergleichen einzufangen. Auch die Kollegen werden es danken, denn sie sind vor einer Ansteckung geschützt. Und, mit fetter Erkältung, Triefnase oder dickem Schädel ist die Arbeitsleistung zumeist doch arg eingeschränkt.

„Abwarten und Tee trinken“ ist daher das richtige Motto, um die Erkältung schnell wieder loszuwerden. Neben viel (geistiger und körperlicher) Ruhe, sollte auch viel Flüssigkeit (am besten stilles Wasser oder Kräutertees) zu sich genommen und der Körper gewärmt werden, damit er seine ganze Energie in die Stärkung des Immunsystems stecken kann. Besonders im Anfangsstadium einer Erkältung ist auch eine Schwitzkur oft sehr effektiv. Heißer! Linden- oder Holunderblütentee, ein warmes Bad und danach dick eingepackt mit einer Wärmflasche ins warme Bett- so werden die Erkältungsviren ordentlich ausgeschwitzt. Auch Inhalieren über einer Schüssel mit Kräuterzubereitung befreit nicht nur die Atemwege, sondern fördert das Schwitzen. Allerdings sollte diese Mittel nur angewendet werden, wenn kein Fieber vorliegt und der Körper nicht unter Kreislauf-  oder Herzbeschwerden leidet.

Fazit Erkältung

Am besten die Erkältung bleibt fern, aber wer sich eine Erkältung trotzdem zugezogen hat, sollte ein paar Regeln beachten, damit der Körper bald wieder fit ist. Die Grundregel dabei lautet, bloß nicht in Panik zu verfallen, sondern dem Körper die notwendige Ruhe und Zeit zu gönnen. Eine Erkältung erfordert dabei eben jene rund sieben Tage Auszeit, ob man will oder nicht. Aber die Gesundheit sollte über allen Dingen des täglichen Lebens stehen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.