Fitness Tracker Armband – Was kann es genau?

fitness tracker Armband
© magraphics.eu - Fotolia.com

Gesünder leben, ein paar Kilos abspecken, weniger Rauchen, nicht ganz so viel Alkohol trinken und mehr Sport treiben – die Ziele bzw. guten Vorsätze vieler Menschen zu Beginn eines neues Jahres. Am besten dazu noch einen Personal Trainer engagieren, der einen auch mal in den Hintern tritt oder einem die Worte „Quäl dich, du Sau“ (Udo Bölts) zuruft, sollte die Motivation im Keller liegen und von dort nicht mehr hervorkommen. Der Personal Trainer hat also eine ganze entscheidende Motivationsfunktion. Wären die Trainingsstunden nicht so teuer – sicherlich eine gute Investition. Doch es gibt auch kostengünstigere Lösung, die den gleichen Effekt erzielt wie ein Personal Trainer. Der neueste Trend im Fitness Segment ist das so genannte Fitness Tracker Armband. Ein Fitness Tracker Armband soll gleichermaßen motivieren und somit für Freude und Spaß bei der ein oder anderen Kalorienverbrennungsaktion sorgen.

Was macht und kann das Fitness Tracker Armband?

Ganz egal ob im Alltag beim Wandern beim Sport oder im Büro das Fitness Tracker Armband soll uns wie gesagt motivieren und zur Bewegung animieren, egal zu welcher Tageszeit und an welchem Ort. Das Fitness Tracker Armband informiert darüber, wie viele Kalorien verbrannt wurden, wie viele Schritte am einem Tag zurückgelegt wurden und wie viele Schritte noch zurücklegt werden müssen, um ein bestimmtes Tagesziel zu erreichen. Einige Hersteller statten das Fitness Tracker Armband noch Extrafunktionen aus, wie z. B. der Messung der Herzfrequenz oder Pulsfrequenz. Hierzu wird allerdings noch ein separater Brustgurt benötigt. Wem dies alles noch nicht reicht, der kann sich auch im Schlaf überwachen lassen und das Fitness Tracker Armband verrät am nächsten Morgen, wie unruhig oder ruhig geschlafen wurde.

Der Anfang von allem

Nach dem Kauf eines Fitness Tracker Armband, ganz egal von welchen Hersteller, kann es ans Eingemachte gehen. Am Anfang muss das das Fitness Tracker Armband zunächst die Gewohnheiten und das Körpergewicht kennenlernen. Diese Daten werden bei den jeweiligen Herstellern entweder auf der Homepage oder für Smartphones via App eigegeben. So kommen Fragen wie „Stehen oder bewegen Sie sich den ganzen Tag“ oder „Haben Sie einen Bürojob und sitzen den ganzen Tag“. Auch die Essgewohnheiten will das System kennenlernen, um auf den Weg zum gesünderen Leben von Anfang an Vieles richtig zu machen. Nach diesen persönlichen Angaben muss das Trainingsziel festgelegt werden. Abnehmen, Fitness verbessern oder Wohlbefinden steigern? Wurden diese Fragen beantwortet, kommt nur noch die Frage nach dem Körpergewicht. Auch wenn es für viele von uns ein Tabuthema ist und womöglich Schamgefühle hervorruft, sollte nicht geflunkert werden, denn nur so kann das Fitness Tracker Armband richtig angewendet werden. Und wenn es eben die 10kg Speck auf den Rippen zu viel sind, dann ist es halt erst mal einmal so. Daran kann gearbeitet werden.

fitness tracker Armband

© magraphics.eu – Fotolia.com

Nun geht’s los: Das Fitness Tracker Armband wird aktiviert

Das Fitness Tracker Armband ist nun aktiv und wird sich jeden Tag um die Fitness kümmern. Ganz nach den Bedürfnissen und den individuellen Wünschen wird das Fitness Tracker Armband, alles Nötige tun, um auf dem Weg des persönlichen Trainingsziels erfolgreich zu begleiten. Während eines Tages wirft das Fitness Tracker Armband die zurückgelegte Strecke, die getätigten Schritte, die verbrannten Kalorien oder nicht zu absolvierenden Schritte bis zur Erreichung des Tagespensums aus. Am Ende des Tages laden sich die Daten automatisch via Bluetooth in die entsprechende App. Ergänzt werden diese Daten um Informationen der Nahrungsaufnahme. Die Daten können dann gespeichert werden. Im Anschluss, meist zu einer frei wählbaren Uhrzeit am kommenden Morgen wird das Fitness Tracker Armband resettet, um neue Daten zu sammeln.

Vorteile vom Fitness Tracker Armband

Das Fitness Tracker Armband ist ein preiswertes Fitness Gerät, das durchaus wichtige und nützliche Dienste zur Erreichung eines bestimmten Trainingsziels leistet. Die Datenerhebung ermöglicht ein laufendes Controlling. Selbstbetrug erscheint zwecklos. Die meisten Fitness Tracker Armband Hersteller haben ihren Armbändern sogar eine wasserdichte Außenhülle spendiert, sodass Schwimmen oder Tauchen kein Problem darstellt. Die Geräte sind einfach in der Bedienung, leicht zu tragen und sehen auch noch gut aus.

Nachteile vom Fitness Tracker Armband

Die Erhebung persönlicher Daten erscheint nicht jedermanns Sache, aber nur so funktioniert das Prinzip. Der Fitnesscoach müsste diese Daten aber ebenfalls abfragen und wer weiß an wen oder was er diese Daten weiterleitet. Für ein wissenschaftlich fundiertes Training führt allerdings kein Weg am Sportmediziner zwecks Körperfettmessung, Messe von Grundumsatz etc. vorbei, denn jeder Mensch ist bekanntlich einzigartig.

Fazit Fitness Tracker Armband

 Die Vorteile eines eigenen Personal Trainers, der sich rund um die Uhr um einen kümmert und motiviert haben einige Sportartikelhersteller erkannt und das Fitness Tracker Armband ins Rennen geschickt. Es stellt eine sinnvolle und kostengünstige Alternative zu Fitnessstudio oder Personal-Trainer dar. Das Armband gibt es bereits ab zirka 99,00 Euro und wird mit steigendem Funktionsumfang teurer; bis 329,00 Euro zirka. Farblich trägt das Fitness Tracker Armband allen Individualisten Rechnung: Rot, weiss, schwarz, rosa, pink, gelb, grün, blau und viele mehr. Wir selbst tragen des Fitness Tracker Armband und haben es für sinnvoll und gut empfunden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.