Inline Skates – Welche Arten gibt es ?

inline skates
© WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Was früher die klassischen Rollschuhe waren mit zwei Paaren nebeneinander angeordneten Rollen, sind heutzutage die Inline Skates, elegante Flitzer, die den Rollschuhen von damals nicht mehr viel gemeinsam haben.

Um dieses Thema ein wenig transparenter zu machen, nachfolgende einige Antwort wie z. B. welcher Rollendurchmesser zu welchen Inline Skates passt oder mit Softboots oder doch lieber Hardboots gefahren wird.

Was sind eigentlich Inline Skates?

Inline Skates sind eine ebenfalls rollende Schuhe, allerdings werden hier nicht zwei Rollenpaare parallel angeordnet, sondern vier oder mehr Rollen hintereinander und in Reihe angeordnet. Verschlossen werden die Inline Skates entweder klassisch mit Schnürsenkeln und / oder mit einem Ratschen System. Unter dem Schuhe befindet sich eine Hartplastik oder Alu-Schiene an der die kugelgelgarten Rollen von beiden Seiten mit einer zirka 4-5cm langen Schraube befestigten werden.

Woher kommt der Trend Inline Skates?

Wie bei vielen anderen neueren Sportarten auch, haben die Inline Skates ihren Ursprung in den USA. In den 90er Jahren benötigten die Amerikanischen Eishockeyspieler während der Sommerzeit ein Trainingsgerät. Man tüftelte und entwickelte gemeinsam mit der Firma Rollerblade die Inline Skates. Mitte der 1990er Jahre schwappte die Welle nach Europa und allein in Deutschland wurden 1995 3,5 Millionen Inline Skates verkauft. Leider gehen seit den 2000er Jahren die Verkaufszahlen der Inline Skates zurück, doch vielleicht und hoffentlich erleben sie eine Renaissance. Wem laufen zu langweilig ist und Fahrrad fahren zu spießig, dem bieten die Inline Skates tolle Trainingsmöglichkeiten vor allem für Beine und Po.

Wie wird mit Inline Skates gebremst?

Diese Frage ist zwangsläufig immer ein Thema, gerade wenn es bergab geht und nicht weiss wo die Bremse ist. Aber auch hier hat die Firma Rollerblade sich Gedanken gemacht und ein System namens Active Brake Technology auf den Markt gebracht. Es handelt sich dabei um einen Gummi Stopper, der hinten an der Ferse des Schuhs angebracht wurde. Dieses System wurde von nahezu allen anderen Herstellern von Inline Skates übernommen. Der Stopper funktioniert ganz einfach indem ein Fuß nach vorne bewegt und gleichzeitig die Ferse auf den Boden gedrückt wird.

Inline Skates 5

Welche Arten von Inline Skates gibt es?

Softbootskates

Die wohl beliebteste Art der Inline Skates sind die Softbootskates, bei denen viel Wert auf Polsterung und Komfort gelegt wurde. Der Schuh gilt als sehr bequem und ist gerade bei längeren Touren sehr beliebt. Der Stoff und die Polster übernehmen die Schutzfunktionen des Fußes ohne dabei das Wesentliche, nämlich die Beweglichkeit, zu beeinflussen.

Hartbootskates

Eine andere Art von Inline Skates sind die sogenannten Hardbootskates. Bei Hartbootskates umschließt eine harte Kunststoff Außenschale einen weichen Innenschuh. Damit sind sie meist schwerer als Softbootskates. Gerade im Stunt und Street Bereich werden die Harbootskate Schuhe bevorzugt da sie mehr Halt für z. B. Sprünge bieten. Für maximale Beweglichkeit der Rollen sind diese verhältnismäßig und gleichzeitig hart, um den entstehenden Kräften optimal entgegen wirken zu können.

Speedskates

Es folgen die sog. Speedskates, die für hohe Geschwindigkeiten und zum Kilometerfressen entwickelt wurden. Viele Sportlerinnen und Sportler aus dem Eisschnelllauf benutzen die Speedskates im Sommer sehr gerne, da dies dem Skaten auf Eis sehr nahe kommt. Der Schuh besitzt eine geringe Höhe der Schuhschale, welche nur bis zum Knöchel geht. Die Sportler sind dadurch ausreichend beweglich um genügend Kraft auf die Straße zu bekommen. Auch gewichtstechnisch wird bei dieser Art von Inline Skates darauf geachtet, dass immer nur leichte Materialien verbaut werden. In den meisten Fällen handelt es sich um Kohlenstofffaser, die für den Schuh verwendet wird. Auch der Durchmesser der Rollen liegt deutlich über jenem anderer Inline Skates

Hocheyskates

Die Hockeyskates stammen aus dem harten Eishockey Sport. Eine harte Schuhspitze und fehlende Bremsklötze (da die Hockeyskates wie die klassischen Schlittschuhe gebremst werden) sind charakteristisch für diese Art von Inline Skates.

Crossskates

Kommen wir nun zu den letzten Inline Skates, die sogenannten Offroad- Cross Skates. Diese Inline Skates werden gerne im leichten bis mittelschweren Gelände eingesetzt um dort die Natur zu erkunden. Einer der größten Unterschiede zwischen den normalen Inline Skates und den Offroad- Cross Skates sind die großen luftgefüllten Rollen Weiterer Unterschied ist, dass diese Art von Inline Skates mit handelsüblichen Turnschuhen oder Sneakers gefahren werden kann.

Rollen Durchmesser und Rollenhärte der Inline Skates

Wir empfehlen folgende Rollendurchmesser und Rollenhärte

  • Speeskating 100 mm Rollendurchmesser, weich – mittelweich
  • Stuntskaten 54 bis 60 mm Rollendurchmesser, hart – sehr hart
  • Normale Inline Skates 74 bis 90 mm Rollendurchmesser, mittelweich
  • Skaterhockey 80 mm Rollendurchmesser, mittelweich – mittelhart

Inline Skates Rollen

Fazit Inline Skates

 Für uns gab und gibt es kaum eine schönere Sportart als das Inline Skaten. Dank zunehmender Anzahl an geteerten Rad- und Wanderwegen erweitert sich auch zunehmend das Terrain für Inline-Skates. Die Schutzausrüstung unbedingt bestehend aus einem Helm und ggf. aus Handgelenk-, Knie- und Ellbogenschützern sollte unbedingt dazu gehören. Wer einmal Blut geleckt hat, der wird seine Inline Skates lieben -Inline Skates machen süchtig und bereiten eine Menge Spaß.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. März 4, 2015

    […] Radfahren, Wandern, Nordic-Walking, Slackline, Tauchen, Tennis, Golf, Inline Skates, Klettern, Bungee Jumping oder verschiedene Fitnesskurse- Die Auswahl ist meist riesig. Dabei […]

  2. März 6, 2015

    […] fährt, stürzt. Der Sturz an sich ist relativ langsam, und nicht so schnell wie zum Beispiel beim Inline Skates. In aller Regel fallt ihr nach vorne, dort wollt ihr euch instinktiv mit den Händen abfangen und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.