Springseil – Seiltypen und Disziplinen!

springseil
© von Lieres - Fotolia.com

Wer ist nicht schon einmal über ein Springseil gesprungen? Früher im Kindergarten, in der Schule, beim Sport oder um einfach in Bewegung zu bleiben. Bei vielen sah es spielerisch leicht aus, andere wirkten eher gequält, wenn der Sportlehrer zum Springseil griff. Das Springseil wurde lange Zeit als Fitness-, Koordinations- und Konditionsgerät unterschätzt.  Aber gerade das Springseil lässt sich optimal in jedes Training oder Work out integrieren. Platz sparend und keine Ansprüche an die Umgebung stellend, bis auch einige Meter Platz, ist es obendrein. Anfang der 1980er Jahre brachte der deutsche Sportlehrer Wolfgang Westrich mit seinen Team Rusty Jumpers den Trend „Springseil“ nach Deutschland. Die Rusty Jumpers gibt es heute noch. Bei ihren verschiedenen Shows zeigen sie, was mit dem Springseil Alles möglich. Ein Klick auf Youtube lohnt sich…

Preise

Beim Springseil gibt es verschiedene Modelle, die sich auch preislich unterscheiden. So ist zum Beispiel ein handelsübliches Springseil für etwa 7,00 Euro zu haben. Soll ein Springseil mit einem sogenannten Zählwerk ausgestattet sein, damit am Ende des Work outs abgelesen werden kann, wie viele Sprünge gemacht wurden,  müssen ca 10,00 Euro investiert werden. Aber wie bei allen Dingen gibt es auch beim Springseil keine Preisobergrenze. Ein professionelles Springseil, das täglich im Fitnessstudio oder Boxgym im Einsatz ist und mit dem intensiv trainiert wird, kostet ca. 50,00 Euro. Das teuerste Springseil, das wir im Internet gefunden haben, liegt bei sage und schreibe 250,00 euro. Klar wurden hier extrem hochwertige Materialien benutzt. Griffe aus Aluminium und Nussbaumholz. Das Seil ist reines Leder. Eigentlich fast zu schade zum Springen.

Disziplinen

Klar gibt es auch beim Springseil-Springen verschiedene Disziplinen. So wird zum Beispiel über ein Einzelspringen gesprochen, wenn der einzelne Springer durch ein Springseil springt oder im Laufschritt durch das Springseil hüpft. Für alle den das Einzelspringen zu langweilig ist, der kann mit seinem Springseil z. B. auch über eine Slackline springen. Auch sehr beliebt bei Springern ist der Double Dutch. Hier schlagen zwei gegenüberliegende Schwinger zwei Seile in die Gegenrichtung, wobei mehrer in der Mitte stehende Springer verschiedene waghalsige Tricks aufführen. Beim Wheel stellen sich mehrere Springer hintereinander so das eine Kette gebildet wird. Dann wird der Griff des Springseils an den linken und rechten Nachbarn weitergegeben. Währenddessen lassen sich tolle Stunts und Tricks realisieren.

Seiltypen

Auch bei den Seiltypen gibt es große Unterschiede. Wenn ein Springseil mit dem Begriff Long Rope wirbt, dann werden Bergsteiger Seile verwendet, die meistens ca. einem Zentimeter dick und verhältnismäßig schwer sind. Sie lassen sich perfekt in der Geschwindigkeit varrieren und sind so für das Double Dutch ideal geeignet. Ein Speed Rope ist ein Springseil, das an beiden Enden durch einen Holzgriff geführt wird. Hierdurch wird das Springseil leichter und das Drehen des Seils kann schneller und mit wesentlich weniger Kraftaufwand bewältigt werden. Manches Speed Rope Springseil besitzt zusätzlich noch Kugellager, damit das Drehen noch leichter von statten geht. Beim Long Handle ist die Rede von einem Langgriffseil. Hier wurden am Springseil längere Griffe verbaut, um vor allem Sprünge von Arm- und Beinkombinationen zu erleichtern. Ein Long Handle Springseil sollten in der Regel fortgeschrittene Springer benutzen, denn es erfordert einige Übung. Wenn ein Springseil mit Kunststoffröllchen und einer Nylonschnur oder mit einer Perlenkette und Perlen versehen ist, handelt es sich um das Beaded Rope. Gerade durch sie sehr stabile Flugbahn der Perlenkette lässt sich das Springseil optimal für akrobatische Sprünge verwenden. Da die Gliederketten schwerer sind als die normalen Springseile, ist das Schwingen des Seils langsamer. Durch die tolle Optik des Beaded Rope ist diese Art des Springseils gleichzeitig der Klassiker bei Showauftritten.

Fazit Springseil

Egal welche Art von Springseil bevorzugt wird, das wichtige ist doch die Bewegung an sich. Man glaubt es kaum, aber durch das Springen lassen sich einfach und schnell jede Menge Kalorien verbrennen. Viele Springer, die das Springseil zum täglichen Work out benutzen, verwenden eine Pulsuhr dazu, damit die Daten am Ende jedes Training auf den PC geladen werdenkönnen und sich das Training optimieren lässt.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Februar 25, 2015

    […] vorbereiten möchte, denn können wir ein Ausdauersport empfehlen wie Inline Skates oder Springseil springen. Die Anschaffungskosten für einen Schläger liegen bei ca. 20 € bis 200 €. Ein […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.