Winterblues – Depression im Winter

Winterblues
© drubig-photo - Fotolia.com

Besonders in der dunklen und kalten Jahreszeit haben viele Menschen mit düsteren Stimmungen zu kämpfen. Durch den fehlenden Sonnenschein und die wärmenden Sonnenstrahlen sieht die Welt in der kalten und dunklen Jahreszeit oft trist aus und der typische Winterblues lässt viele in ein Stimmungsloch fallen. Aber natürlich sind wir der trüben Winter-Stimmung nicht schutzlos ausgeliefert. Viele Dinge helfen, auch im Winter die gute Laune zu bewahren und mit viel Freude den Alltag zu meistern. Um für gute Laune zu sorgen, spielt z. B. eine gesunde Ernährung eine wesentliche Rolle, so auch mit gesundem Wintergemüse. Besonders im Winter benötigt der Körper viele Vitamine um auch gegen Erkältungskrankheiten gewappnet zu sein. Vor allem „Glücksstoffe“ sind wichtig, doch diese Stimmungs-Aufheller stecken nicht nur in leckerer Schokolade, sondern z. B. auch in gesunden und kalorienärmeren Äpfeln. Gleichzeitig ist Winter eine tolle Zeit für gemeinsame Aktivitäten, wie z. B. gemeinsames Kochen. Besonders viel Spaß macht es dabei natürlich, gemeinsam mit anderen zu kochen. Die gemeinsame Aktivität und leckeres Essen führen ebenfalls die Stimmung aufhellen. Genauso wie die Ernährung, sorgt auch eine ausreichende Bewegung für die Ausschüttung von Glückshormonen.

Winterblues – Sport und Bewegung

Wer sich dann auch noch an der frischen Luft bewegt und z. B. eine Runde joggt, sorgt durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr nicht nur für gute Laune, sondern auch für ein gesundes Immunsystem. Ideen auch für andere, neue Trendsportarten, sind in weiteren Berichten auf unseren Seiten zu finden, z. B. Indoor Klettern. Aber auch ein Besuch im Schwimmbad oder der Therme mit Schwimmen, Aqua Jogging und anschließendem Sauna-Besuch oder Wellness-Programm sind möglich. Bleiben natürlich noch sämtliche Wintersportarten, die auch für einen nötigen Adrenalin-Kick sorgen können.

Winterblues – sonstige Aktivitäten

Statt alleine zu Hause zu sitzen und dem Winterblues eine Chance zu geben, sollte die kalte Jahreszeit auch intensiv für Treffen mit Freunden genutzt werden. Kochen wie beschrieben, ein Stadtbummel, Besuche im Cafehaus, im Kino, dem Weihnachtsmarkt oder sogar dem Theater, einem Museum oder Lieblingsbar sind nur einige Beispiele, dem Winterblues wirksam entgegen zu treten. Freude kann auch durch materielle Dinge ausgelöst werden. Sei es der neue Pullover, eine neue Handtasche oder eine neue Jeans – einfach mal was gönnen und genießen. Wem all diese Vorschläge nicht zusagen und wer sich permanent und antriebslos fühlt, sollte sich jedoch nicht alleine in der Wohnung verkriechen, sondern notfalls (medizinischen) Rat aufsuchen. Möglicherweise liegen dann die Ursachen tiefer.

Fazit Winterblues

Jedes Jahr grüßt das Murmeltier, denn immer zur kalten und dunklen Jahreszeit kommt der berüchtigte Winterblues zurück. Frühzeitiges gegensteuern mit Sport und gesunder Ernährung sind hier gefragt, so hat der Winterblues erst überhaupt keine Chance. Auch ein Kurzurlaub zum Sonne tanken, sollte der Winter gar keine sonnigen Tage versprechen, kann erheblich zu einer besseren Stimmung beitragen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.